5 Top Ideen für die weihnachtliche DIY-Deko

Weihnachten, das Fest der Liebe, geht alljährlich mit Spannung und Freude einher. Am traditionellen Kranz werden sonntags die Kerzen angezündet, bunte Adventskalender bringen Farbe ins unsere vier Wände. Weihnachtsdekos gibt es wie Sand am Meer. Wer seine Kreativität ausleben und etwas Individuelles erschaffen möchte, bastelt seinen eigenen Schmuck. Es gibt unendliche viele tolle Ideen. Wir haben Ihnen die 5 originellsten Dekotipps zusammengestellt.

Glühbirnen in Schneemänner verwandeln

Nicht nur günstig, sondern auch wunderschön sind Schneemänner aus einer ausrangierten Glühbirne. Um ihr eine weiße Farbe zu verleihen, kann man sie entweder mit Weiß anmalen oder mit kleinen Papierstückchen bekleben. Letztere Variante erfordert etwas Kleister. Das Gewinde wird beispielsweise mit einem schwarzen Benzinstift bemalt. Für den Hut schneidet man einfach aus Karton einen runden Kreis. Dieser erhält mittig ein eingeritztes Kreuz. Schiebt man ihn über die Windung, drücken sich die vier Zacken nach oben und sorgen für einen guten Halt. Mund und Augen lassen sich leicht aus Papier gestalten. Etwas schicker sieht der Schneemann mit kleinen aufgeklebten Steinchen aus. Für die Nase bietet sich oranges Bastelpapier an. Schneemann-Glühbirnen eignen sich bestens, um Tische oder ein Bücherregal zu dekorieren. Auch aufgehängt am Weihnachtsbaum stellen sie einen attraktiven Blickfang dar.

Leicht gemacht: Weihnachtsbäume aus Zapfen

Tannen- oder andere Zapfen findet man leicht bei einem Spaziergang im Wald. Sie bestechen durch ihre Natürlichkeit und können einfach in einen kleinen Weihnachtsbaum umgewandelt werden. Die Miniaturversion besteht aus einem großen, bereits geöffneten Zapfen, der beispielsweise auf eine kleine Schale oder einen Kerzenständer gestellt wird. Zum Färben eignet sich Acrylfarbe. Besonders schön sieht er aus, wenn man mit Grün grundiert und anschließend die Ränder der Schuppen weiß anmalt. Kleiner Tipp: Geschlossene Baumfrüchte öffnen sich im Ofen bei etwa 110°C. Man kann einen Mini-Weihnachtsbaum auch aus mehren Zapfen basteln. Am besten geht es mit einem Styroporkegel, an dem diese rundherum mit einer Heißklebepistole befestigt werden. Man beginnt unten mit den größeren Zapfen. Auf dem Weg zur Spitze hin werden sie dann immer kleiner.

Einzigarte Teelichthalter aus Holz

Holz ist ein fantastisches Material, das besonders gut im warmen Schein einer Kerze zur Geltung kommt. Relativ leicht anzufertigen ist ein Teelichthalter. Mit der Säge schneidet man eine etwa 1,5 bis 2cm dicke Scheibe von einem Ast beliebiger Stärke ab. Die natürliche Form kann beibehalten werden. Es empfiehlt sich allerdings, die Rinde zu entfernen, da diese in trockenem Zustand oft abbröckelt. Zunächst nimmt man ein Teelicht und zeichnet damit einen Kreis. Mit einem Schnitzmesser wird dieser sodann ausgehöhlt. Damit das Holz schön glatt wird, sollte es sorgfältig abgeschliffen werden. Begonnen wird mit grobem Schleifpapier, in mehreren Schritten nutzt man immer feinere Produkte. Klarlasur verleiht dem Teelicht-Halter einen besonderen Glanz. Wer es bunt mag, nutzt Holzfarbe nach eigenem Geschmack.

Die Natürlichkeit von Holz nutzen

Darüber hinaus verleihen Weihnachtsdekos aus Holz dem Christbaum ein natürliches Flair. Besonders preiswert und mit wenig Aufwand lassen sich Sterne aus Eisstielen basteln. Man legt diese einfach auf eine Stern-Vorlage, die entweder selbst gezeichnet wird oder sich auch online zum Ausdrucken findet. Danach werden die Stiele einfach mit Holzkleber an den Enden zusammengeklebt. Wer über Begabung für Schnitzarbeiten verfügt, kann aus Holz tolle weihnachtliche Formen wie Tannenbäume und Schneemänner gestalten. Unser Tipp: Nicht streichen, sondern nur abschleifen. So erhalten Sie die Natürlichkeit des Materials. Umso dünner die Holzdekorationen sind, desto intensiver kommt die jeweils individuelle Maserung im Lichtschein zur Geltung.

Traumhafte winterliche Glasfenster und -türen

Mit der Dekoration von Tür- und Fensterscheiben lässt sich ein stimmungsvolles Ambiente schaffen. Beispielsweise mit handelsüblichem Schneespray oder weißer Haarfarbe kann man leicht wunderschöne Verzierungen aufbringen. Um diese in die gewünschte Form zu bringen, nutzt man am besten Schablonen aus Offsetfolie. Zahlreiche Vorlagen gibt es im Internet. Nach dem Ausdrucken legt man die durchsichtige Folie einfach auf das Motiv, zeichnet die Konturen nach und schneidet es aus. Wer ein wenig Talent zum Zeichnen hat, gestaltet sich die Schablonen individuell selbst. Im nächsten Schritt werden sie auf die Scheibe geklebt und das Sprühen kann beginnen. Die Gestaltungsarten sind äußerst vielfältig, mit etwas Geschick sind wunderschöne Landschaftsbilder möglich. Ohne Vorlage lassen sich außerdem tolle, Graffiti ähnliche Bilder erstellen.

Do-it-yourself-Dekos: Bereicherung für Groß und Klein

Das weihnachtliche Basteln von Dekos bringt Spaß und Abwechslung in die Adventszeit. Kinder lassen sich gerne davon begeistern. Es ist eine gute Gelegenheit, um gemeinsam etwas Einzigartiges zu erschaffen. Für viele Weihnachtsdekos ist weder ein großes Budget notwendig noch erfordern sie viel Aufwand. Mit Kreativität, Phantasie und etwas Geschick erhält man die hübschesten Dekorationen. Damit wird das Fest zu etwas ganz Besonderem.

 

Leave a Reply