Ist eine Kücheninsel eine gute Idee?

Die Küche ist eins der Räume, in denen das Einrichten zur echten Herausforderung wird. Allerdings nicht deswegen, dass man nicht weiß, wie und wo die Möbel aufgestellt werden sollen, sondern weil es schwierig ist, an diesem Ort originell zu sein. Die Kochinsel bringt frischen Wind in die Küche, aber ist solch ein Accessoire wirklich eine gute Lösung? 

 

Die Insel ist ein zusätzlicher Platz für praktisches Küchenzubehör

Bei der Auswahl einer Insel für die Küche kann man Möbel wie vollständig eingebaute finden. Es gibt auch Inseln, die zusätzlichen Freiraum unter der Arbeitsplatte haben. Wenn du dich für die letztere Option entscheidest, kann man dort den perfekten Platz für das am häufigsten verwendete Geschirr, Töpfe und Zubehör finden. Man muss dann nicht alles suchen oder spezielle Organizer kaufen, um alles in der Küche in bester Ordnung zu haben – die Insel bietet dies. 

 

Die Insel sichert größeren Arbeitsbereich in der Küche

Das Vorhandensein einer Insel in der Küche bietet eine zusätzliche, praktische Arbeitsplatte, auf der die Mahlzeiten ganz bequem zubereitet werden. Vor allem, wenn neben der Arbeitsplatte auch eine Armatur mit Spülbecken vorhanden ist. Dieses zusätzliche Element ermöglicht beispielsweise das Spülen von Obst oder Gemüse für die Zubereitung von Speisen, ohne von der Zubereitung des Gerichts abzulenken. 

 

Die Küche ist mit einer Insel funktioneller

Die Insel macht die Entfernung zu jedem Ort in der Küche viel kürzer. Man muss nicht jedes Mal quer durch diesen Raum latschen, um alle verfügbaren Möbel und Gegenstände bequem zu nutzen. Auf der Insel findet man genau das, was man braucht. Mit einer Insel kann man ein Gericht viel schneller zubereiten, weil einzelne Lebensmittel und Küchenzubehör griffbereit sind. 

 

Die Kochinsel in der Küche ersetzt das Esszimmer

Was tun, wenn die Küche mittelgroß und in der Wohnung oder im Haus nicht genug Platz ist, um einen Raum fürs Esszimmer abzutrennen? Hier kommt die Insel zum Einsatz – vor allem die, die nicht vollständig verbaut ist. Man kann sie als einen Tisch sehen, an dem man in Gesellschaft der Familie isst. 

 

Die Insel – wann funktioniert sie in der Küche nicht?

Man sollte es sich überlegen, ob die Insel wirklich die bestmögliche Einrichtungslösung sein wird, wenn die Küche extrem klein ist. Natürlich findet man im Angebot eine Insel, die  wie ein Couchtisch aussieht, aber man braucht Platz um dieses Accessoire herum, und in einer kleinen Küche fehlt es an ihm. Darüber hinaus erzwingt die Insel die Anordnung der Küche auf eine bestimmte Weise, d. h. mit Schränken und Möbeln drumherum, die wie eine Art Schema erscheinen können. Manche Leute können sich auch daran stören, dass sich die Insel an einer Stelle befindet und nicht mehr bewegt werden kann. Mobilität ist definitiv nicht das, was man mit solch einer Küche verbindet, daher kann man durch ihre Anwesenheit keine Party in der Küche organisieren. 

 

Leave a Reply