Mit Feng Shui besser wohnen und leben

Der Begriff Feng Shui ist omnipräsent und trotzdem wissen die meisten Leute nicht genau was dahinter steckt. Kurz gesagt: Feng Shui ist ein Einrichtungs-Schwerpunkt mit einem alten chinesischen Erbe. Grundsätzlich geht es in der Kunst des Feng Shui darum, sich darauf zu konzentriert, die Energien Zuhause, im Büro und dem allgemeinen Leben auszugleichen und zu harmonisieren. Die Einrichtung beeinflusst bewiesenermaßen​ das emotionale Selbst.​ Feng Shui​ befasst sich damit, wie sich die Platzierung von Objekten in den Wohnräumen auf den eigenen Energiefluss auswirken. Das klingt sehr kompliziert? Ist es nicht. Du kannst Schritt für Schritt daran arbeiten und deine Wohnräume langsam umstellen, ohne gleich eine komplette Renovation vornehmen​ zu müssen. Die folgende Anleitung soll als einfache Inspiration dienen.

Feng Shui Farbtherapie

Die Farbenlehre spielt im Feng Shui Design eine tragende Rolle und man kann einem Raum damit Tiefe und Persönlichkeit verleihen. Farbe ist eine leistungsstarke Methode, um die Energie zuhause zu verlagern und die gewünschten Ergebnisse schnell zu erzielen. Bei Feng Shui ist es wichtig, Farben zu wählen, die sich ergänzen und nicht kollidieren. Daher wirken Kombinationen wie Grün und Blau beruhigend und lebendig, während Blau mit Purpur für Wohlstand und Weisheit sorgen. Wonach sehnst du dich in deiner momentanen Lebensphase?

Reinigende Pflanzen

Eine der beliebtesten Möglichkeiten, das Haus mit einer Dosis Feng Shui zu reinigen, ist die Einführung von echten Pflanzen. Sie bringen eine vitale Energie des Wachstums und der Erneuerung, etwas, das jeder von Mutter Natur braucht. Pflanzen steigern die Konzentration und Produktivität, sorgen für Freude, reduzieren Stress, regen Mitgefühl an und verbessern Energie und Leistung. Dies ist zudem eine einfache Möglichkeit, mit passenden Vasen weitere Farbtupfer in das Wohnungsdesign zu integrieren.

Erleuchtende Spiegel 

Spiegel sind besonders wirkungsvolle Objekte im Feng Shui Haushalt, es ist jedoch wichtig, sie richtig zu verwenden. Eine Grundregel sieht vor, dass Spiegel an einer Stelle aufgehängt werden, an der sie Licht in den Raum bringen. Am besten werden sie an einem Ort in der Nähe des Eingangs platziert, damit man einen positiven Blick auf sich selbst werfen kann, bevor man aus dem Haus geht. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist, dass ein Spiegel jeden Raum größer erscheinen lässt. Dies bedeutet aber nicht, dass die gesamte Wohnung voller Spiegel sein soll, es geht darum, einige wenige optimal zu platzieren.

​Weitere Feng Shui Tipps

  • Die Türen des Badezimmers und der Toilette sollten geschlossen bleiben. Die Feng Shui Lehre vermittelt, dass fließendes​ Wasser die Energien unkontrolliert verbreitet.
  • Tagsüber die Schlafzimmertüren offen lassen, damit die Liebe zirkulieren und durch das Haus fließen kann.
  • Es sollte eine klare Definition zwischen öffentlichen und privaten Räumen bestehen. Das Schlafzimmer beispielsweise ist privat, während das Wohnzimmer ein öffentlicher Raum zur Unterhaltung ist. Persönliche Gegenstände werden nur in privaten Zimmern aufbewahrt.

Normalerweise harmonieren die Feng-Shui-Prinzipien sehr gut mit den angesagten Styling- und Designpraktiken. Du wirst mit der Zeit bestimmt immer wieder neues lernen und ausprobieren können. Feng Shui verspricht eine persönliche Reise die helfen soll, mithilfe der Wohnungseinrichtung, allgemeine Ruhe und Harmonie in das Leben zu bringen.

 

Leave a Reply